Das WiN-Labor

Das WiN-Labor entwickelt im Auftrag des DFN Software und Tools. Der DFN ist Träger des deutschen Wissenschaftsnetzes X-WiN. Dieses Netz verbindet Hochschulen, Forschungseinrichtungen und forschungsnahe Unternehmen in Deutschland untereinander, sowie mit Wissenschaftsnetzen in Europa und anderen Kontinenten. Mit Anschlusskapazitäten bis zu 100 Gigabit/s und einem Multi-Terabit-Kernnetz ist das X-WiN eines der leistungsfähigsten Kommunikationsnetze weltweit. Finanziert vom DFN-Verein logiert das WiN-Labor seit 1992 mit dem Beginn des damaligen „2-Mbit-WiN-Labor Projekts” am Regionalen Rechenzentrum (RRZE) der Universität Erlangen-Nürnberg.

Das WiN-Labor beschäftigt sich derzeit vor allem mit Untersuchungen zu Quanten-Netzen, mit Techniken zur Zeitsynchronisation im Netz, sowie mit Methoden für eine effiziente Abhandlung von Arbeitsprozessen und automatische Provisionierung von Netz-Ressourcen.

Kategorie: WiN-Labor

Wir haben unser Portal Quantensimulation erweitert.
Sie finden dort nun Dokumente in welchen wir unsere Eindrücke zu verschiedenen Quantensimulatoren schildern, die wir installiert und ausprobiert haben.
Ebenso einen Katalog mit unserer Meinung nach interessanten Simulatoren.

Kategorie: WiN-Labor

In diesem neuen Bereich werden künftig Beiträge mit Tutorialcharakter veröffentlicht.
Zu finden ist dieser im Portal Quantentechnologien neben anderen Rubriken, wie Grundlagen, Quantencomputer, Quanteninitiativen, Quantennetze, Quantensimulation und weiterführenden Informationen.

Kategorie: WiN-Labor

Der Verein des Deutschen Forschungsnetzes veröffentlicht zweimal im Jahr die DFN-Mitteilungen zu interessanten Themen rund um Forschungsinfrastruktur, Sicherheit und Informationen zum neuesten Stand der Technik.
Diesmal ist wieder ein Beitrag des WiN-Labors dabei, in welchem wir Quantensimulatoren ...