Das WiN-Labor

Das WiN-Labor entwickelt im Auftrag des DFN Software und Tools. Der DFN ist Träger des deutschen Wissenschaftsnetzes X-WiN. Dieses Netz verbindet Hochschulen, Forschungseinrichtungen und forschungsnahe Unternehmen in Deutschland untereinander, sowie mit Wissenschaftsnetzen in Europa und anderen Kontinenten. Mit Anschlusskapazitäten bis zu 100 Gigabit/s und einem Multi-Terabit-Kernnetz ist das X-WiN eines der leistungsfähigsten Kommunikationsnetze weltweit. Finanziert vom DFN-Verein logiert das WiN-Labor seit 1992 mit dem Beginn des damaligen „2-Mbit-WiN-Labor Projekts” am Regionalen Rechenzentrum (RRZE) der Universität Erlangen-Nürnberg.

Das WiN-Labor beschäftigt sich derzeit vor allem mit Untersuchungen zu Quanten-Netzen, mit Techniken zur Zeitsynchronisation im Netz, sowie mit Methoden für eine effiziente Abhandlung von Arbeitsprozessen und automatische Provisionierung von Netz-Ressourcen.

Kategorie: WiN-Labor

Am Rechenzentrum der FAU startete im Januar ein neues Forschungsvorhaben: Die Forschungsgruppe Netz des RRZE beteiligt sich am Projekt QuNET+ML: Optimierung von Quantenkommunikationsnetzen mittels maschinellen Lernens (Link). Die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Studie gehö...

Kategorie: WiN-Labor

Der DFN-Verein feiert seine Jubiläumsausgabe 100 der DFN-Mitteilungen mit zahlreichen interessanten Artikel zu Forschung, Sicherheit und Recht.

Darunter auch wieder ein Artikel von Dr. Peter Kaufmann und Dr. Susanne Naegele-Jackson zum Themenschwerpunkt Quantenkommunikation.

In "Quantennetze –...

Kategorie: WiN-Labor

In der Sendung "Computer und Kommunikation" des Deutschlandfunks vom 24.07.21 gibt Dr. Peter Kaufmann vom deutschen Forschungsnetz DFN ein Interview zum Thema Quanteninternet.

Das ganze Interview finden Sie unter https://www.deutschlandfunk.de/das-quanteninternet-kommt-aber-langsam-interview-mit-...